Privatauszug

Natürlich behaupten immer alle, dass sie eine gute Menschenkenntnis besitzen, aber mir will scheinen, dass es immer üblicher wird, von Bewerbern auf einen Job einen Auszug aus einem möglichen Strafregister zu fordern. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Vielleicht gilt das nicht für jeden noch so kleinen Job, da muss man einen CV einreichen, aber so ganz wohl ist mir bei der Datensammelei nicht. Aber es muss eben in manchen Fällen sein, dass man sich und sein Vorleben ausführlich präsentiert. Wir hatten gerade zu hause darüber gesprochen, was warum wozu benötigt wird, da hat mein Sohn genau das Problem. Er will eine Art Hausmeister Job annehmen, in einem schnieken Villenhaushalt. Ja, und da soll er nun also einen Privatauszug beibringen.

Privatauszug

Schnell mal im Internet den Auszug beantragen

Privatauszug

Nun ist er auf den Job doch recht scharf. Die Leute sind oft nicht zu Hause, er hat also das Haus ganz für sich, kann den Pool nutzen und da den Tag verbringen. Und er sieht das auch ein, dass die nicht jeden herein lassen wollen. Nun hat er also flugs einen Privatauszug im Netz bestellt. Wenn der da ist, kann es losgehen mit der Mappe. Ansonsten hat er gute Chancen: Er ist handwerklich begabt, schnell, hat gute Umgangsformen und man kann ihn auch zur Not mal die Gäste der Leute bewirten lassen. Das ist wohl ein guter Job; wenn er den bekommen würde, hätte er Ruhe vor einer weiteren Job Suche.